Neue Studie deckt Chancen und Trends für YouTube Video-Marketing auf

How-to-Videos und Video-SEO helfen bei einem erfolgreichen YouTube-Auftritt

Eine aktuelle Studie des unabhängigen Instituts Pew Research Center liefert neue Erkenntnisse zur YouTube-Nutzung. Besonders spannend dabei ist das Potenzial für Marken als Produzenten von How-to-Videos. Denn die sind auf der Video-Plattform besonders beliebt. Darüber hinaus können Brands in der Masse an Inhalten als vertrauenswürdige Informationsquelle wahrgenommen werden. Mit solchen Service-Contents können Unternehmen also in mehrfacher Hinsicht punkten.

Wer jetzt noch Video-SEO beherrscht und anwendet, hat schon mal die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Video geschaffen. Die Nutzer nehmen die Vorschläge der Plattform nämlich überaus gerne an. Auch der YouTube-Algorithmus selbst wurde innerhalb der Studie getestet und liefert aufschlussreiche Erkenntnisse zur Länge der vorgeschlagenen Videos.

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Fakten und erläutern, welche Chancen und Trends die Ergebnisse der Umfrage für das Video Content Marketing aufdecken.

51 Prozent sehen sich auf YouTube Tutorials und How-to-Videos an, 19 Prozent nutzen die Plattform als Entscheidungshilfe vor einem Produktkauf

One-in-five YouTube users say it is very important for helping them understand things that are happening in the world

Die Art der Nutzung zeigt uns, wie YouTube wahrgenommen wird. Während lediglich ein Drittel es als Zeitvertreib und Unterhaltungsplattform nutzt, fungiert YouTube für die Mehrheit der User als Informationskanal. Ob Weltgeschehen, Produktdetails oder Anleitungen – YouTube gibt Antworten, hilft mit Ratschlägen und liefert News – zu jeder Tageszeit.

Die einstige Plattform für selbsternannte DIY-Profis hat sich nicht nur zum Ersatz für das TV-Programm entwickelt, sondern ist längst darüber hinausgewachsen. Influencer werben für Produkte, nachdem sie im Tausch für Einblicke in ihr Leben die Idole einer ganzen Generation geworden sind. Das Handyvideo vom Gitarre spielenden Teenie wird über Nacht zum Viral-Hit und er damit zum Popstar. Und Marken werden von Verbreitern ihrer Werbebotschaften zu Lieferanten vertrauenswürdiger Service-Inhalte. Genau hier schließt sich der Kreis zur nächsten Erkenntnis der Studie.

Rund Zweidrittel der Nutzer geben an, auf Videos mit offensichtlich falschen Inhalten oder nicht wahrheitsgemäßen Aussagen zu stoßen: Chance für Brands!

Bei all den lehrreichen und informativen Videos, für die die Nutzer YouTube aufsuchen, stoßen immerhin über 60 Prozent von ihnen gelegentlich bis häufig auf eindeutig falsche Informationen.

Unternehmen und Marken, die sich bereits ein vertrauenswürdiges Image aufgebaut haben, können somit noch schneller als vertrauenswürdiger Produzent von Videoinhalten wahrgenommen werden – sofern diese keine werbliche Botschaft beinhalten. Help-Content, der von Brands erstellt wurde, hat gegenüber Inhalten anderer Produzenten folglich eine große Chance, bevorzugt zu werden.

Voraussetzung dafür ist natürlich die Auffindbarkeit zu den entsprechenden Suchanfragen und eine Listung in den empfohlenen Videos.

Majority of YouTube users encounter videos that seem false/untrue, or show people doing dangerous things

Über 80 Prozent der YouTube Nutzer aller Altersgruppen sehen sich die vom Algorithmus vorgeschlagenen Videos an: Platzierung mit Video-SEO erreichen!

Majority of YouTube users across a wide range of age groups watch recommended videos

Auf der diesjährigen International Consumer Electronics Show (CES) hat YouTubes Chief Product Officer bekannt gegeben, dass die automatisch generierten Video-Empfehlungen für über 70 Prozent der Verweildauer auf der Plattform sorgen.

Die Umfrageergebnisse des Pew Research Center bestätigen die Aussage: Über alle Altersgruppen hinweg liegt der Anteil der Nutzer die sich gelegentlich bis häufig empfohlene Videos ansehen bei über 80 Prozent.

Diese Empfehlungen erscheinen in der Spalte mit dem Hinweis „Nächstes Video“ neben oder unterhalb des Videos, das sich der Nutzer aktuell anschaut. Generiert werden diese Vorschläge vom YouTube-Algorithmus. Je nach gewählter Einstellung werden die Videos zudem automatisch abgespielt.

Wie eine obere Platzierung in den Suchergebnisse bei Google, erfordern auch diese Platzierungen einige SEO-Maßnahmen.

YouTube-Algorithmus empfiehlt von Video zu Video immer längere Inhalte: Video Marketing Strategie anpassen!

YouTube recommendations point users to progressively longer content

Eine weitere spannende Erkenntnis der Studie hat ergeben, dass YouTubes Algorithmus die Nutzer beim Ansehen einer Reihe empfohlener Videos, von Video zu Video längeren und beliebteren Content vorschlägt.

Um das repräsentativ zu testen, hat das Institut eine Analyse mit über 170.000 beliebigen Durchgängen der empfohlenen Videos gemacht: „To further understand the nature of the video recommendations on YouTube, the Center conducted a companion analysis of the videos suggested by the site’s recommendation algorithm. To do this, we conducted more than 170,000 “random walks” through the videos recommended to viewers of popular YouTube channels using the site’s public application programming interface (API) over a six-week period in summer 2018.“ (Quelle: http://www.pewinternet.org )

Fazit: Chancen und Trends für das eigene YouTube Video-Marketing erkennen und nutzen

  • Liefern Sie Ihrer Zielgruppe Service-Content mit Mehrwert. Am besten mit beliebten Formaten wie How-to-Videos, hilfreichen Produktvideos oder anderen Infotainment Ansätzen. Verzichten Sie dabei auf werbliche Aussagen.
  • Nutzen Sie Ihren „Bonus“ als vertrauenswürdiges Unternehmen / Marke und geben Sie sich als Produzent der serviceorientierten Video-Inhalte zu erkennen.
  • Optimieren Sie Ihre Videos für YouTube: Titel, Tags, Beschreibung, Verlinkungen, etc. Mehr Tipps dazu finden Sie auch in unserem Blog-Beitrag Video-SEO: Die 10 wichtigsten Tipps
  • Finden Sie Themen, zu denen sich ausgedehntere Formate produzieren lassen. Sei es mit Unterhaltungsfaktor, informativem Charakter oder einer Kombination, sogenanntem Infotainment.

Behalten Sie bei allen Schritten immer den thematischem Bezug zur eigenen Branche im Blick!

Über das Pew Research Center:

Das Pew Research Center ist nach eigenen Angaben eine unparteiische Einrichtung, die die Öffentlichkeit über die Themen, Einstellungen und Trends informiert, die die Welt prägen. Es führt Meinungsumfragen, demografische Forschung, Analyse von Medieninhalten und andere empirische sozialwissenschaftliche Forschung durch.

2018-12-05T13:01:09+00:00 27. November 2018|

Über den Autor:

Wo steckt eigentlich Michaela? Entweder in Südamerika, oder meistens in der digitalen Welt! Unser Online-Marketing und die Blogs auf how2.expert sowie erklärvideo.com bereichert die Freiberuflerin mit ihrem Know-how rund um SEO und Content Marketing. Neben News, Trends und Studien zu diesen Themen, darf die ein oder andere originelle Kampagne natürlich auch nicht fehlen.